Logo

Newsletter

Juli 2022
Luftbild einer Stadt

Neuigkeiten aus Region gestalten

 

Liebe Leserinnen und Leser,

mit Beginn des Sommers nehmen auch die Aktivitäten und Veranstaltungen der Region gestalten-Vorhaben zu. Von diesen berichten wir Ihnen im aktuellen Newsletter. Manche Projekte neigen sich bereits dem Ende entgegen und freuen sich, ihre Ergebnisse und Abschlussberichte vorzustellen.

Ein besonderes Highlight, zu dem Sie in diesem Newsletter einen Nachbericht lesen können, war das 2. Wissensforum Region gestalten – Leben, Arbeiten, Mitgestalten in ländlichen Regionen. Dort wurde auch die Broschüre zum Programm Region gestalten mit dem Titel „Gemeinsam für mehr Lebensqualität“ veröffentlicht (PDF-Download der Broschüre).

Das Forschungsprojekt „Stärkung von bedarfsorientierten Pflegestrukturen“ präsentierte seine Ergebnisse und den erarbeiteten Leitfaden auf einem Fachkongress Ende Mai in Berlin. Die Teilnehmenden nutzten die Möglichkeit zur Diskussion und zum persönlichen Austausch untereinander. Auch die Online-Publikation der Studie zur „Ansiedlung von Behörden in strukturschwachen Regionen“ ist inzwischen abgeschlossen und veröffentlicht. Den Link zum Download finden Sie im Newsletter-Beitrag.

Die Modellvorhaben Aktive Regionalentwicklung trafen sich im Mai in Ilmenau erstmalig in Präsenz und vertieften den Ansatz Strategischer Regionalentwicklungskonzepte. Die Teilnehmenden des Wissensverbunds regionale Kultur (WrK) und die Auftragnehmer hatten ebenfalls ihr erstes Treffen in Präsenz. Ende Juni trafen sie sich zu einem Fach- und Vernetzungstreffen in Berlin. Auch die thematische Initiative Heimat 2.0 kann in diesem Newsletter über einen weiteren Meilenstein berichten: Die Wissensplattform des Netzwerks Zukunftsorte mit Praxis-Wissen rund um den Aufbau und Betrieb von Zukunftsorten auf dem Land ist nun veröffentlicht. Die Plattform beschäftigt sich mit dem Thema, wie kreative Wohn- und Arbeitsorte auf dem Land entstehen können.

Wir wünschen Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, einen erholsamen Sommer und freuen uns, wenn Sie sich auf unserer Webseite www.regiongestalten.de über Neuigkeiten aus dem Programm informieren!!

In dieser Ausgabe haben wir die folgenden Themen für Sie:

Falls der Newsletter in Ihrem E-Mail-Programm nicht korrekt dargestellt wird, können Sie diesen hier auch online lesen

Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre!

Herzliche Grüße, Ihr Region gestalten-Team

Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB),
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR),
Begleitagentur Region gestalten

Wissensforum 2022: Spannender Austausch zu End- und Zwischenergebnissen von Region gestalten

Bild des Vorabendempfangs
Das Wissensforum des Programms Region gestalten fand unter Teilnahme von Bundesministerin Klara Geywitz (BMWSB) am 20. und 21.06.2022 in Berlin statt i Foto: Henning Schacht / CBE DIGIDEN AG



Am 20. und 21. Juni 2022 luden das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB), das Bundesministerium des Innern und für Heimat (BMI) sowie das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) zum 2. Wissensforum Region gestalten – Leben, Arbeiten, Mitgestalten in ländlichen Räumen nach Berlin ein. 

Rund 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer informierten sich unter Teilnahme von Bundesministerin Klara Geywitz (BMWSB) über erste End- und Zwischenergebnisse der Modellvorhaben, Studien und Forschungsprojekte des Programms Region gestalten. Im Fokus der Veranstaltung standen neben dem direkten Austausch und der Vernetzung die Themen Klimaschutz, Klimaanpassung und Energiewende, Daseinsvorsoge, regionaler Strukturwandel sowie Kultur und regionale Identität.

Weiterlesen

Gruppenbild

Gemeinsamer abendlicher Spaziergang auf den Kickelhahn im Thüringer Wald
(c) Teike Scheepmaker

Modellvorhaben Aktive Regionalentwicklung tauschen sich erstmals persönlich aus!

Die 1. Transferwerkstatt am 02. und 03. Mai 2022 in Ilmenau bot erstmals die Möglichkeit eines intensiven und persönlichen Austausches der Modellvorhaben.

Insgesamt knapp 65 Personen haben an der 1. Transferwerkstatt der Förderinitiative Aktive Regionalentwicklung in Ilmenau teilgenommen. Gastgeber war das Modellvorhaben „Kraft der ländlichen Region“.

Weiterlesen

Präsentatorin vor einem Bildschirm

Präsenzworkshop der Initiative Regionale Open Government Labore
(c) Matthias Neutzner

Nachhaltigkeit in allen Lebens- und Arbeitswelten

Beim zweiten Präsenz-Workshop der Initiative der Regionalen Open Government Labore konnten weitere Erfahrungswerte in der Wirkungslogik von Projekten und das Thema Nachhaltigkeit verstärkt werden.

Am 25. und 26. April 2022 kamen die Regionalen Open Government Labore in Mannheim zu einem zweiten Präsenz-Workshop zusammen.

Weiterlesen

Gruppenbild

Launch der Wissensplattform für Zukunftsorte in Prötzel im April 2022
(c) BBSR

Heimat 2.0 – Zeit, rauszugehen

Heimat 2.0 heißt auch, Wissen teilen und Dialog suchen. So gelingt Übertragbarkeit schon während der Umsetzung.

Heimat 2.0 fördert neue digitale Lösungen für die Daseinsvorsorge. Diese sollen nicht nur vor Ort in den Modellregionen wirksam werden, sondern auch beispielgebend für andere Regionen sein. Damit dies gelingt, heißt es: rausgehen, Wissen teilen und Dialog suchen. Wie das gehen kann, zeigen unter anderem drei Vorhaben der Initiative.

Weiterlesen

Logo länderübergreifendes Netzwerk

Die Regiopolregionen des Modellvorhabens
(c) agl 2020, auf Basis von Geodaten des BBSR

Modellvorhaben  „Regiopolen und Regiopolregionen für Deutschland“ startet in die 2. Projektphase

Nachdem in der 1. Phase des Modellvorhabens im Jahr 2021 die Module 1 (Analyse) und 2 (Entwicklungstrends) bearbeitet wurden, ist das Projekt mit einer gemeinsamen Klausurtagung in die 2. Phase gestartet, in der bis Ende 2022 die konkreten Ziele und Leitprojekte der Regiopolen ausgearbeitet werden.

Die Vertreterinnen und Vertreter der Regiopolen im Modellvorhaben konnten coronabedingt erstmals seit Projektbeginn zu einer gemeinsamen Klausurtagung ...

Weiterlesen

Logo Mogleb

Logo des Länderübergreifenden Mobilitätsnetzwerks
(c) Projekt

Gesprächsreihe Netzwerkmanagement

In der Gesprächsreihe Netzwerkmanagement tauschen die Mitglieder des Länderübergreifenden Mobilitätsnetzwerks ihre Erfahrungen beim Aufbau von Landesnetzwerken aus.

Im Länderübergreifenden Mobilitätsetzwerk wurde in diesem Jahr die Gesprächsreihe „Netzwerkmanagement“ gestartet. Im Mittelpunkt steht der Erfahrungsaustausch zwischen den Netzwerkmitgliedern zum Aufbau von Landesnetzwerken.

Weiterlesen

Logo Mogleb

Logo des Länderübergreifenden Mobilitätsnetzwerks
(c) Projekt

Räume prägen Mobilität, Mobilität prägt Räume

Das Länderübergreifende Mobilitätsnetzwerk arbeitet unter neuer Zuständigkeit weiter an guter Mobilität für ländliche Räume.

Das Länderübergreifende Mobilitätsnetzwerk wird seit der Regierungsbildung im Bereich Raumordnung im neuen Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) betreut. Staatssekretär Dr. Rolf Bösinger begrüßte die Mitglieder beim dritten Netzwerktreffen am 16. März 2022 persönlich.

Weiterlesen

Banner Mobilikon

(c) Lucas Biermanski

 

Mobilikon auf der polisMobility und dem 14. Kongress von Bürgermeistern und Bürgermeisterinnen

Mobilikon – das Online Nachschlagewerk rund um das Thema Mobilität vor Ort – stellt sich auf der Mobilitätsmesse polisMobility und dem 14. Kongress der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister vor. 

Weiterlesen

Symbolbild Publikationssammlung

Neu: Die Publikationssammlung
(c) Mobilikon

 

Mobilikon – weiter geht’s

Das Online-Nachschlagewerk für Mobilität vor Ort entwickelt sich weiter.

Mit Einführung der Publikationssammlung im März 2022 werden auf Mobilikon nun Dokumente wie Leitfäden, Broschüren oder wissenschaftliche Artikel gebündelt zur Verfügung gestellt.

Weiterlesen

Bild von Joab Nist, umgeben von "Notes of Berlin"

Als Teil des abendlichen Kulturprogramms schauen sich die Mitglieder des Wissensverbunds regionale Kultur Joab Nist mit seinem Programm „Notes of Berlin“ an. 
(c) Leon Kopplow

 

Ein Netzwerk lernt sich kennen

Die Teilnehmenden des Wissensverbunds regionale Kultur und die Planungsbüros fieberten einem besonderen Ereignis entgegen: Das erste Vernetzungstreffen in Präsenz fand Ende Juni in Berlin statt.

Bereits seit einem Dreivierteljahr arbeiten rund 30 Menschen aus sechs Regionen in Deutschland zusammen im Wissensverbund regionale Kultur (WrK). In diesem neuen Netzwerk werden gemeinsam Lösungen für die Herausforderungen von Kulturarbeit in strukturschwachen ländlichen Regionen entwickelt, Ideen ausgetauscht und kurze Wege etabliert. Bisher fanden bereits zwei Fachtreffen und ein Vernetzungstreffen digital statt.

Weiterlesen

Titelbild Online Konferenz

Flyer zur Konferenz
(c) BBSR, Prognos

Zeit, dass sich was dreht! Systemische Kreislaufwirtschaft als Treiber ländlicher Entwicklung

Am 8. Juni 2022 fand erfolgreich die Online-Konferenz zum Region­ gestalten-Forschungsvorhaben auf Einladung des BMWSB statt.

Mit dem EU-Aktionsplan für die Kreislaufwirtschaft und der EU Circular Economy Stakeholder Plattform wird ein besonderer Fokus auf die Rolle von Städten und Regionen gelegt. Die Auftaktveranstaltung des Forschungsvorhabens widmete sich der Frage, welche Bedeutung eine systemische Kreislaufwirtschaft gerade für die ländliche Entwicklung haben kann.

Weiterlesen

Titelfolie Workshop

(c) Projekt

Wertschöpfungsketten in ländlichen Räumen: Forschende kommen zusammen

Am 7. April 2022 fand im Rahmen des Projekts „Strukturwandel in ländlichen Regionen“ ein Online-Expertenworkshop zum Thema „Wertschöpfungsketten in ländlichen Räumen“ statt. 

Ziel ist es, regionale Verflechtungen und Wertschöpfungsketten mittels einer multiregionalen Input-Output-Tabelle (MRIOT) für die ländlichen Regionen in Deutschland zu untersuchen und Handlungsempfehlungen abzuleiten. An der Online-Veranstaltung nahmen 20 Expertinnen und Experten teil. 

Weiterlesen

Titel Online Publikation

Online-Publikation „Ansiedlung von Behörden in strukturschwachen Regionen“
(c) BBSR

Studie „Ansiedlung von Behörden in strukturschwachen Regionen“

Die Bundesregierung siedelt gezielt Behörden und öffentliche Einrichtungen in strukturschwachen Regionen an. Durch Arbeitsplätze im öffentlichen Dienst sollen Beschäftigungsmöglichkeiten für Einwohner geschaffen und Regionen mit besonderem Förderbedarf attraktiv für Zuziehende werden. Ein Forschungsteam untersuchte in vier Fallstudien die Ansiedlung von Behörden als Instrument der Strukturförderung.

Link zur Online-Publikation

Werkstattgespräch - Personen um einen Tisch

Werkstattgespräch Smart City im Digitalisierungszentrum Zeitz
(c) Jenny Gräfe, Digitalisierungszentrum Zeitz

 

Werkstattgespräch Smart City Zeitz

Zur Entwicklung von Strategien für eine Digitale Stadt ist die Einbindung aller Akteure und Akteurinnen essenziell. Die Stadt Zeitz hat sich auf diesen Weg begeben. In einem Werkstattgespräch des Digitalisierungszentrums Zeitz wurden mögliche Ansätze diskutiert. 

Als einen ersten Schritt in Richtung Partizipation und Digitale Stadt organisierte das Digitalisierungszentrum Zeitz (DZZ) Ende April ein Werkstattgespräch Smart City/Smart Region, in dem mögliche Projekte für die Region Zeitz diskutiert wurden. 

Weiterlesen

Seminarraum mit Personen vor einem Bildschirm

Fachkongress im Mai 2022
(c) KPMG AG

 

 

Praxisorientierter Fachkongress zur Stärkung der Pflege in ländlichen Räumen

Auf dem Fachkongress am 20. Mai 2022 in Berlin wurde das Ergebnis des Forschungsprojekts „Stärkung von bedarfsorientierten Pflegestrukturen in ländlichen strukturschwachen Regionen“ vorgestellt – ein strategischer Leitfaden für kommunale Akteure.

Der Fachkongress zur Stärkung der Pflege in ländlichen Räumen zeigte einmal mehr, wie wichtig evidenzbasierte Forschung ist: So sind die zahlreichen Best-Practice-Beispiele nicht nur die Essenz des strategischen Leitfadens, aus denen heraus praktische

Weiterlesen

Person auf einer Bühne

Live-Einführung in die Mozart-Oper
(c) Julia Moras

 

Erste Hinweise aus der Projektevaluation

Nachdem die vier Pilotveranstaltungen der Digitalen Kulturbühne im Delligser Festsaal erfolgreich abgeschlossen wurden, werden nun die Fragebögen und Interviews ausgewertet.

Es sollte ausprobiert werden, ob „Public Viewing mit Kultur“ das kulturelle Angebot in strukturschwachen ländlichen Regionen ergänzen kann. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Digitale Kulturbühne“ fanden im Festsaal in Delligsen (Niedersachsen) vier sehr unterschiedliche Streaming-Veranstaltungen statt.

Weiterlesen

Screenshot aus daviplan

daviplan – Ansichtsbereich
Bevölkerungsentwicklung
© GGR/S. Buchholz

daviplan – Datentool für die regionale Daseinsvorsorgeplanung

Wie passen das Angebot an Grundschulplätzen und die zu erwartende Zahl der Schülerinnen und Schüler in unserer Region zusammen? Wie schnell ist eigentlich der nächste Supermarkt erreichbar? Welche Auswirkungen hat eine zusätzliche Kita oder die Aufgabe einer Arztpraxis auf die Versorgungssituation? Mit daviplan entsteht eine kartenbasierte Software, die bei konkreten Planungsentscheidungen im Rahmen der regionalen Daseinsvorsorge unterstützt.

Lesen Sie den ganzen Einblick zu daviplan online

Veranstaltungshinweise

08. September 2022

Wie kommt Förderung in die Heimat – Ergebnisse aus Better Promote

Auf einer gemeinsamen Reise durch die Förderlandschaft wurde der Blick für eine serviceorientierte Regionalförderung geöffnet.

Mehr Informationen und Anmeldung

zu den Öffnungszeiten des Parks von Schloss Moritzburg in Zeitz

LoRaPark Zeitz

Der LoRaPark Zeitz ist ein Schaugarten für sensorbasierte Anwendungen im Schlosspark der Moritzburg Zeitz. In diesem wird die Funktionsweise von einfachen Smart City Lösungen für alle spielerisch demonstriert, leicht verständlich erklärt und mit den Möglichkeiten der Sensorik und der LoRaWAN-Funktechnologie experimentiert. 

Mehr Informationen

EIN PROGRAMM DES
Logo BMI
in Zusammenarbeit mit
Logo BBSR

Impressum

Herausgeber
Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen, Krausenstraße 17 - 18, 10117 Berlin
Internet: www.bmwsb.bund.de

in Zusammenarbeit mit dem
Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR), 53179 Bonn
E-Mail: region-gestalten@bbr.bund.de

Stand
Juni 2022

Redaktion
VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, 10623 Berlin
E-Mail: RegionGestalten@vdivde-it.de

Gestaltung
CBE DIGIDEN AG, 10587 Berlin

© 2022 Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen 
Alle Rechte sind vorbehalten. Die Nutzung steht unter dem Zustimmungsvorbehalt des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen.
Datenschutzerklärung.

Diesen Newsletter online lesen
Von diesem Newsletter abmelden